Buchtipps

Kinderbücher

 

Das Küken das alles kann – Danke Mama und Papa
Autor: Matthias Bräuer und Bobby Vander Pan

Das Küken das alles kann

Das Küken das alles kann

Unsere Geschichte handelt von vier Küken, die ihre Mama und ihren Papa lieb haben und dabei in die Lage geraten sie nicht mehr oder nicht mehr so oft sehen zu können. Wie sie damit umgehen und was dann mit ihnen passiert, erfahrt ihr beim lesen. Wenn Eltern sich trennen oder streiten, dann stehen die Kinder immer dazwischen. Um den Kindern die Lage kindgerecht zu erklären und ihnen ihre Rechte und Bedarfe aufzuzeigen, haben wir diese Geschichte geschrieben. Sie soll Eltern sensibilisieren und Kindern das Thema Trennung gedanklich nahe bringen. Denn nichts ist wichtiger, als dem betroffenen Kind eine Möglichkeit zu geben sich mit der Sache zu befassen, Angst abzubauen und seine Fragen zu beantworten. Darüber hinaus haben wir die Komplexität der biologischen Dualität und dessen Bedeutung für das Kind transparent gemacht. Die Geschichte bietet die Möglichkeit die Bedeutung, selbst im Streitfall der Eltern zu erfassen und verständlich zu machen. Die Kinder werden verstehen, warum beide leibliche Eltern unersetzbar sind und dies ohne, das der andere Elternteil diskreditiert wird.

ISBN-13: 978-3981768725
Bestelllink Amazon

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Belletristik

 

Die Flucht – A Fuega
Nicht ohne mein Kind – ein Tatsachenbericht
Autor: Fredy Hurddel

Die Flucht - A Fuga

Die Flucht – A Fuga

Einem österreichischen Vater wird bewusst, dass ihm das Wertvollste (sein Kind!) durch das österreichische „Familienrecht“ genommen werden soll und zieht die Konsequenz: Er flieht mit dem 3-jährigen Sohn mittellos nach Brasilien und beginnt ein neues Leben. Das war Anfang der Siebzigerjahre, er kehrte nach über 20 Jahren wieder nach Österreich zurück und hat nun seine Geschichte niedergeschrieben:
Mit nichts als 2 Koffern und etwas Geld steigen Vater und Sohn in ein Flugzeug um am anderen Ende der Welt als eine kleine Familie ein neues Leben zu beginnen. Es ist ein One-Way-Ticket, da der Vater ab nun in Österreich als „Verbrecher“ eingestuft ist! Die Flucht beginnt, ohne Arbeitserlaubnis, ohne Sprachkenntnisse, nur mit dem Wunsch, sich um seinen Sohn kümmern zu dürfen. Durch die positive Energie von Vater und Sohn fassen die beiden im neuen Kontinent und Land bald Fuß, lassen sich auch durch politische Umbrüche und den damit einhergehenden Umgestaltungen nicht aus der Ruhe bringen. Veränderungen sind in Ihrem Leben ja nichts Neues. Der Autor ist mittlerweile auch Mitglied beim Verein „Väter ohne Rechte„. Welcher um mehr Rechte für die Väter von Scheidungskindern kämpft.
Denn: Die Liebe eines Vaters zum Kind stirbt nie.

ISBN-13: 978-3-9503429-9-4
Bestelllink Amazon

 

 

 

 

Krieg gegen Väter
Das Drama eines Scheidungskindes
Autor: Michael Hüter

Krieg gegen Väter

Krieg gegen Väter

Tausende Kinder werden im Fall einer Scheidung meist vom zweiten Elternteil getrennt. Ein Stab aus Anwaltschaft, Familientherapeuten, Jugendamt, Gerichten, Polizei etc. wird eingeschaltet. Was bleibt, ist eine tief zerrissene Kinderseele.
In diesem Buch dokumentiert der Autor sein Tauziehen um seine beiden Kinder aus erster Ehe, das behördliche Eingreifen und den Leidensdruck der Kinder. Ein erschütternder Aufschrei über die Willkür von Justiz, Gutachtern und Jugendwohlfahrt.

ISBN-13: 978-3990242636

Bestelllink Amazon

 

 

 

 

 

 

 

 

VÄTER in Österreich
Eine forensisch-autobiographische Analyse für mehr Gerechtigkeit
Autor: Dr. Robert Holzer

Väter in Österreich

Väter in Österreich

Dr. Robert Holzer, praktizierender Kinder- und Jugendmediziner in Wien, setzt sich in seinem Buch „Väter in Österreich. Eine forensisch-autobiographische Analyse für mehr Gerechtigkeit“ mit einer Bevölkerungsgruppe auseinander, die in den letzten Jahren immer größer wurde und die, so Holzer, zwar in der Öffentlichkeit wahrgenommen, aber nicht gehört wird.
In seinem Buch nimmt er sich der Themen Ehe, Obsorge, Besuchsrecht, Unterhalt, Entfremdung und PAS an und schildert seine Erfahrungen mit dem in Österreich geltenden Familienrecht.
Es beschreibt den Weg zu Jugendwohlfahrt, gerichtlichen Sachverständigen und Gerichten, die um das größtmögliche Wohl der Kinder besorgt sein sollten und oft dieses Wohl anderen Interessen unterordnen.
Bei zahlreiche Recherchen, so Holzer, sei er auf Missstände, Willkür und Gesetzesmissbrauch gestoßen und plädiert an alle Verantwortlichen, Kindern nicht mutwillig oder unwissentlich seelischen Schaden

 

Hände hoch! Unterhalt!
Ein Vater redet Klartext
Autor: Markus Jacobs

Hände hoch! Unterhalt!

Hände hoch! Unterhalt!

Hande hoch! Unterhalt“ basiert auf wahren Begebenheiten. Autor Markus Jacobs lasst uns hautnah seinen 14 Jahre andauernden – eines Sisyphus wurdigen – Kampf um seine Kinder und um ein wenig Gerechtigkeit miterleben. Es ist sein sehr personlicher Erfahrungsbericht uber Trennung und Scheidung, sowie uber Manipulation und Instrumentalisierung seiner Kinder. Aber auch eine erschutternde Bestandsaufnahme des deutschen Rechtssystems und eine harsche Kritik an der gangigen Praxis, mit der Anwalte das Objekt Mann“ im Streitfall mit der Ehefrau bewerten. Das Buch ist zugleich eine Abrechnung mit Jugendamtern und Familiengerichten. So deckt der Autor auf, weshalb Manner vor Gericht kaum Chancen auf Gleichberechtigung haben. Hande hoch! Unterhalt“ zeigt ausserdem auf, dass eine Scheidungsindustrie mit rund 200.000 Scheidungen jahrlich in Deutschland eine sprudelnde Einnahmequelle geschaffen hat, die ein boomendes Geschaft in Milliardenhohe garantiert. Bei ca. 9.000 Fachanwalten fur Familienrecht geht die Rechnung voll auf: wenn eine Familie auseinanderbricht, freuen sich in der Regel gleich zwei Anwalte. Auch Gerichte kassieren gut und gerne. Der Autor weist ebenfalls darauf hin, welche dubiose Rolle Vater Staat beim Scheitern einer Ehe spielt und wie er sich, in schoner Scheinheiligkeit, sogar daran bereichert. So wird deutlich gemacht, aus welchem Grunde der Gesetzgeber das Recht der Kinder im Unterhalt tatsachlich starkte und welche finanziellen Vorteile er sich durch einen simplen Taschenspielertrick“ verschaffte. Schliesslich belegt Hande hoch! Unterhalt!,“ welche bescheidenen Zukunftsperspektiven geschiedene Vater haben und was uns Rabenvater jahrlich kosten. Detailliert verdeutlicht der Autor, wie familienfeindlich unser Gesellschaftssystem ist. Im Trennungsstreit verliert immer die Familie. Gewinner sind andere. Am Ende fragt Autor Markus Jacobs nach Auswegen aus dem Dilemma.“

ISBN-13: 978-3732330348
Bestelllink Amazon

 

Vaterseelenallein
Warum Kinder einen Vater brauchen und wohin es führt, wenn er fehlt
Autor: Peter Ballnik

Vaterseelenallein

Vaterseelenallein

Wie viele Menschen sehnen sich nach einem „richtigen“ Vater? Mehr als die Hälfte der Kinder wächst mittlerweile in sogenannten „Patchworkfamilien“ auf, weil sich die Eltern früh getrennt haben. In anderen Familien ist der Vater kaum ansprechbar, weil er beruflich über alle Maßen eingespannt und ständig unterwegs ist. Vielfach wird die Erziehung der Kinder deshalb den Müttern überlassen.

Jenseits jeglicher Elternromantik analysiert Peter Ballnik den Kern vieler gesellschaftlicher Probleme. Denn wem das väterliche Vorbild fehlt, der hat es schwer im Leben. Und es zeigt sich, dass viele, die ohne einen richtigen Vater aufgewachsen sind, oftmals in große Konflikte geraten – es fehlt ihnen einfach ein Korrektiv, ein Wertegerüst, an dem sie sich orientieren können.

Ein Buch mit hoher Relevanz. Thesenstark zeigt Peter Ballnik, auf welchem fatalen Weg wir uns befinden, weil wir dabei sind, die Vaterrolle mehr und mehr zu vernachlässigen.

 

Fachliteratur

 

 

Schwarzbuch Familienrecht
Kinderrechte, Jugendwohlfahrt und Familienpolitik Österreichs
Autor: 
Johann Missliwetz Herbert Fürdank-Hell Angelika Schlager

Schwarzbuch Familienrecht

Schwarzbuch Familienrecht

Schwarzbuch Familienrecht: Kinderrechte, Jugendwohlfahrt und Familienpolitik Österreichs In Österreich regiert eine selbstherrliche und gleichzeitig äußerst insuffiziente Jugendwohlfahrt ohne Transparenz und Augenmaß. Die Zahl der fremduntergebrachten Kinder übersteigt jene der Strafgefangenen! Gleichzeitig verzeichnet eines der reichsten Länder der Welt einen eklatanten Anstieg der Kinderarmut. Ein Drittel der Kinder kann bzw. darf (!) nach einer Trennung der Eltern ihre Väter nie mehr wiedersehen. Das sind nur einige der Eckpunkte einer 800-seitigen Analyse, die der österreichische Gerichtsmediziner Univ. Professor Dr. Johann Missliwetz im Namen der Bürgerinitiative Kinderrechte (BIK) in Form einer Petition ins österreichische Parlament eingebracht hat. Die vorliegende kritische Analyse liefert einen ausführlichen Überblick über die Situation, der jeder gegenübersteht, der mit dem Familienrecht – in welcher Form auch immer – konfrontiert wird. Unter vielen anderen Themen werden folgende Detailfragen ausführlich behandelt: – Die prägende Rolle der Mütter, der unverzichtbare Beitrag der Väter sowie Einflüsse der Großeltern, die die Weichen für das gesamte Leben stellen – Kindesmisshandlung, Verwahrlosung und Missbrauch unter medizinischen und rechtlichen Aspekten – Rechtswirklichkeit im Dschungel des Familienrechtes – PAS – das „unbekannte Syndrom“ – Kinderrechte, Menschenrechte und die Kinderrechtskonvention in Österreich – Begutachtung – wie sie sein sollte und wie sie wirklich stattfindet – Die zweifelhafte Rolle der Jugendpsychiatrie – Die unrühmliche Vergangenheit der Jugendwohlfahrt in Austromarxismus und Nationalsozialismus, die sich im Heimkinderskandal entlarvte – Bildung und wie wir vom Erfolgsmodell Finnland lernen könnten Alternativen und seit langem notwendige Reformen werden diskutiert.

ISBN-13: 978-1490362304
Bestelllink Amazon

kostenloser Download Schwarzbuch

Im Namen des Kindes
Family Coaching statt Rosenkrieg
Autor: 
Dr. Martina Leibovici-Mühlberger

Im Namen des Kindes

Im Namen des Kindes

 

Der maßgebliche Ratgeber nach Einführung der neuen Obsorgeregelung. Wenn die Eltern sich trennen, wird für die betroffenen Kinder deren Lebenskrise zur Lebenskatastrophe und oft zum Trauma. Doch in der „Schlacht um das Kind“ fehlt vor Gericht der Anwalt des Kindes. Die neue gesetzliche Obsorgeregelung verpflichtet Eltern, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen – zum Schutz des Kindes. Martina Leibovici-Mühlberger, die bekannte Erziehungsexpertin, zeigt in diesem Buch, wie Eltern es schaffen können, den Scheidungsprozess so zu gestalten, dass Kinder darin nicht aufgerieben werden. Anhand von Fallbeispielen aus ihrer Praxis, die den Blickwinkel des Kindes zeigen, gibt sie konkrete Hilfestellungen und Anwendungshinweise zu allen Entwicklungsphasen und Problemfeldern. Denn es geht nicht um Frauen-, nicht um Männerrechte, sondern um Kinderrechte!

Martina Leibovici-Mühlberger, Dr., M. Sc., studierte Medizin, Psychologie und Humanbiologie, ist Gynäkologin, Psychotherapeutin, Ärztin für Psychosomatik, Lehrmediatorin und hat zahlreiche Zusatzausbildungen. Die Expertin für Erziehungsfragen ist Gründerin der ARGE Erziehungsberatung und hat eine eigene Praxis in Wien, in der sie Workshops für betroffene Eltern und Kinder anbietet. Sie ist selbst Mutter von vier Kindern.

ISBN-13: 978-3850028424
Bestelllink Amazon

Schwarzbuch Scheidung
Was Sie erwartet. Ein Pamphlet.
Autor:  Eduard Maria Kramert

Schwarzbuch Scheidung

Schwarzbuch Scheidung

Dieses Büchlein ist eine Vorausschau für alle, die zu heiraten wünschen, eine Situationseinschätzung für alle Verehelichten oder bereits in Scheidung Befindlichen, und gleichzeitig eine Abschlussbesprechung für alle, die bereits geschieden wurden. Es stellt auch einen Versuch dar, aus Laiensicht das Ungeheuerliche, das vielen Männern und Frauen wiederfährt, zu ergründen. Außerdem soll es heiratswillige Männer und Frauen vor den Gefahren und Fallen der Ehe nach geltendem Recht und geltender Vollstreckung warnen. Letztlich soll es auch den vielen Verheirateten, die ihre Ehe beenden wollen, helfen, diesen Schritt zu meistern.


ISBN-13: 978-1502324009
Bestellink Amazon

 

Der falsche Feind
Schuld sind nicht die Männer
Autor: Christine Bauer-Jelinek

Der falsche Feind

Der falsche Feind

 Christine Bauer-Jelinek übt massive Kritik an der heute üblichen Bevorzugung der Frauen. In den 1970er-Jahren kämpfte sie als Lehrerin und Psychotherapeutin für die Forderungen der Linken und der Frauenbewegung. Heute berät sie sowohl Frauen als auch Männer in Spitzenpositionen von Wirtschaft und Politik. Sie sagt: „Der aktuelle Feminismus ist ein Rückschritt – er bedroht den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft.“ „Halbe-Halbe ist gescheitert – die zwanghafte Gleichverteilung überfordert Frauen wie Männer und zwingt Kinder und Alte in die Betreuungseinrichtungen.“ „Die Unterdrückung der Frauen durch die Männer ist ein Mythos – Frauen müssen sich nicht ständig als Opfer fühlen.“


ISBN-13: 978-3711000293

Bestellink Amazon

Wenn Eltern sich streiten
Familienkonflikte: Schlachtfeld oder Chance?
Autor: Hans-Jürgen Gaugl

Wenn Eltern sich streiten

In einzigartiger Form bietet der Autor sowohl zu den Herausforderungen von Scheidungsfamilien, als auch zu den Aufgaben der Berufszweige, welche hier Unterstützung anbieten, praktische und hilfreiche Antworten. Ohne dabei auf wissenschaftliche Hintergründe verzichten zu müssen, werden praktische Fälle für jedermann nachvollziehbar und auch fesselnd aufbereitet. Finden Franz und Anita eine Lösung für ihre beiden Kinder?

ISBN-13: 978-3662489277
Bestelllink Amazon

Kindeswohlgefährdung per Gesetz: Hilfe und Lösungen
Autoren: Bräuer MatthiasVander Pan BobbyYapi Yves-Jacques

Kindeswohlgefährdung per Gesetz

Kindeswohlgefährdung per Gesetz

 

 

 

4

Das Buch soll, Vätern ohne Rechte, helfen die Erziehung und Pflege möglichst außergerichtlich und notfalls gerichtlich zu erhalten, statt Unterhalt zu zahlen. Es versorgt mit wissenschaftlichen und rechtlichen Argumenten bis hin zu verschiedenen Mustern und einem Gerichtsleitfaden. Es soll geschröpften Vätern damit auch ermöglicht werden, Kosten für Anwalt und Gutachten einzusparen. Es zeigt sogar finanzielle Vorteile auf, wie das Sozialleistungssystem von den Eltern legal genutzt werden kann, damit sich Mama & Papa vielleicht wenigstens aufgrund der geldwerten Vorteile einigen können. Das Buch kommt bedingungslos zu dem überzeugenden Ergebnis, dass die gemeinsame Sorge und die Betreuung 50/50 die bestmögliche Voraussetzung einer gesunden Entwicklung für ein Kind ist, im Streitfall der Eltern.

Achtung: Deutsche Rechtsgrundlagen!

ISBN-13: 978-3981768732
Bestelllink Amazon

Das elterliche Entfremdungssyndrom (Parental Alienation Syndrome – PAS)
Anregungen für gerichtliche Sorge- und Umgangsregelungen
Eine empirische Untersuchung
Autor: Richard A. Gardner

Richard A. Gardner PAS

Richard A. Gardner PAS

Die Frage, ob Kinder, die unter dem Syndrom der Eltern-Entfremdung (Parental Alienation Syndrome – PAS) leiden, auf Anordnung des Gerichtes beim entfremdeten Elternteil wohnen bzw. diesen besuchen sollten, ist ein wesentlicher Streitpunkt unter Juristen und Fachleuten für psychische Gesundheit. Die vorliegende Verlaufsstudie des amerikanischen Kinderpsychiaters Prof. Dr. R. A. Gardner beschreibt 99 PAS-Fälle bei denen der Autor unmittelbar involviert war. In diesem Zusammenhang kam er zu dem Schluss, dass das Gericht den Umgang mit dem entfremdeten Elternteil oder den Hauptwohnsitz des Kindes bei diesem anordnen sollte. Die Ergebnisse in den Fällen, in denen diese Anordnungen durchgeführt wurden (22), werden mit den Fällen verglichen, in denen dieser Empfehlung nicht entsprochen wurde (77). Die Ergebnisse der Studie können die interdisziplinäre wissenschaftliche Fachdiskussion und Forschung zum Problembereich PAS im Rahmen von Trennung/Scheidung und die familiengerichtliche Praxis bei Sorgerechts und Umgangsentscheidungen anregen und ergänzen.

ISBN-13: 978-3861351771
Bestelllink Amazon

 

 

Fachliteratur für Fortgeschrittene

 

 

Unterhaltsrecht (Rechtspraxis)
Autor: Michael SchwimannWolfgang Kolmasch

Unterhaltsrecht

Unterhaltsrecht

Systematischdetailreich und praxisorientiert behandelt dieses Standardwerk die Rechtslage und die vielfältige Gerichtspraxis des österreichischen Unterhaltsrechts. Mit einfacher Spracheübersichtlicher Textgliederung sowie zahlreichen TabellenGrafiken und Beispielen ist das Buch sowohl für Praktiker als auch für Nichtjuristen eine aktuelle, verständliche, rasche und ausgiebige Informationsquelle.

Alphabetische Übersichtslisten zur Unterhaltsbemessungsgrundlage und zu den Sonderbedarfsfällen, Tabellen mit den aktuellen unterhaltsrechtlichen Werten sowie das ausführliche Stichwortverzeichnis ermöglichen den raschen Zugriff auf Informationen.

Die 8. Auflage berücksichtigt neben einigen Gesetzesänderungen (insb Steuerreform 2015/2016) sowie der unterhaltsrechtlichen Literatur auch wieder zahlreiche neue Gerichtsentscheidungen.

ISBN-13: 978-3700762966
Bestelllink Amazon

ABGB Praxiskommentar Band 1a
Ergänzungsband zu Band 1 – KindNamRÄG 2013
Autor: Michael Schwimann, Georg E. Kodek

ABGB Praxiskommentar Band 1a KindNamRÄG 2013

 

Der 7-bändige Großkommentar, der von Univ.-Prof. Dr. Michael Schwimann begründet wurde, hat sich seit vielen Jahren als eines der führenden Standardwerke zum ABGB etabliert, was sich auch in der laufenden Zitierung durch den OGH widerspiegelt. Ab der 4. Auflage konnte OGH Richter Univ.-Prof. HR Dr. Georg Kodek als Nachfolger von Prof. Schwimann gewonnen werden.

Im Ergänzungsband zu Band 1 werden die durch das KindNamRÄG 2013 und weitere damit im Zusammenhang novellierte Bestimmungen praxisnah kommentiert. Auch in diesem Ergänzungsband wurde die bewährte benutzerfreundliche Gliederung wurde ebenso beibehalten wie die Darstellung der Anmerkungen als Fußnoten.

ISBN-13: 978-3-7007-5568-5
Bestelllink Lexis

 

 

 

 

 

 

 

Kindeswohl und Kindeswille
Psychologische und rechtliche Aspekte
Autor: Harry Dettenborn

Kindeswohl und Kindeswille

In diesem Buch wird gezeigt, wie die Kriterien Kindeswohl und Kindeswille kontrolliert und sensibel genutzt werden können. Der Praktiker erhält außerdem konkrete Anleitungen zur Diagnostik und zum Umgang mit dem Kindeswillen. Beschrieben werden Altersbesonderheiten sowie die Spezifik des selbstgefährdenden und des induzierten Kindeswillens. Anhand der Entfremdung eines Kindes von einem Elternteil wird gezeigt, wie schwierig eine differenzierte Beurteilung des Kindeswillens ist.

ISBN-13: 978-3497027330
Amazon Bestelllink

 

 

 

 

 

 

 

 

Wechselmodell: Psychologie – Recht – Praxis
Abwechselnde Kinderbetreuung durch Eltern nach Trennung und Scheidung
Autor: Hildegund Sünderhauf

Wechselmodell: Psychologie-Recht-Praxis

Damit Kinder nach Trennung oder Scheidung ihrer Eltern eine gute tragfähige Beziehung zu Mutter und Vater behalten, entscheiden sich immer mehr Eltern für das sogenannte Wechsel-modell: Die Kinder leben abwechselnd bei Mutter und Vater. Dies wirft sowohl rechtliche als auch psychologische und pädagogische Fragen auf. Die Autorin stellt die Rechtslage sowie die Rechtsprechung zum Wechselmodell umfassend dar. Die internationale psychologische For-schung bietet interessante neue Erkenntnisse zu der Frage, ob diese Lebens- und Betreuungs-form für die kindliche Entwicklung gut ist. Hieraus werden die notwendigen Konsequenzen für die Rechtsprechung entwickelt sowie Vorschläge für die praktische Durchführung der Kinderbe-treuung im Wechselmodell.

ISBN-13: 978-3531183404
Amazon Bestelllink

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.